ESG-Fonds

Nachhaltigkeit mit gutem Gewissen

Was sind ESG-Fonds?

Die Abkürzung ESG steht für die drei Kriterien Environment, Social und Governance (zu Deutsch: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung), womit die drei wichtigsten Merkmale zur Bestimmung der Nachhaltigkeit einer Investition bezeichnet werden. Die ESG-Kriterien geben Investoren Aufschluss darüber, wie nachhaltig eine Investition ist.

Hierbei geht es nicht nur um ökologische, sondern auch um sozial-gesellschaftliche Aspekte. Fonds mit entsprechendem ESG-Ansatz sorgen also für Investments, die ökologische und soziale Aspekte ebenso berücksichtigen, wie Fragen der Unternehmensführung.

Studien haben belegt, dass die Berücksichtigung von ESG-Kriterien einen langfristig positiven Einfluss auf das Unternehmenskonzept und den finanziellen Erfolg eines Investments haben können. Insbesondere können sogenannten Transitionsrisiken (z.B. Regulierungsänderungen) deutliche reduziert werden. Diese Risiken sind nicht-linear und können bei einer nicht angemessenen Berücksichtigung große Belastungen darstellen.

Warum wir bei Immobilien auf Nachhaltigkeit setzen

Ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass – vor allem ökologische – Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche heute wichtiger ist als jemals zuvor. Denn allein in der EU sind Gebäude für 40% des Energieverbrauchs und für 36% der Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Mit dem „Green Lease“-Konzept verpflichtet sich die GBI–Gruppe zur nachhaltigen Projektentwicklung. Soziale und wirtschaftliche Aspekte werden entsprechend dem Stiftungszweck der Moses Mendelssohn Stiftung gemeinsam gedacht.

Wir zertifizieren unsere Bauprojekte nach den aktuellen Standards und nehmen zukünftige Gesetzesänderungen in Richtung Klimaschutz auf. Konsequent setzen wir Energiesparkonzepte um. Emissionen und Abfall werden reduziert und möglichst geringe Verbräuche in Bau und Betrieb angestrebt.

Bei allen Wohnprojekten wird zumindest der KfW 55-Standard erreicht und die Möglichkeiten zur Umsetzung von KfW 40 intensiv geprüft.

Vorteile von ESG-Fonds auf einen Blick

Aus folgenden Faktoren setzt sich der ESG-Fonds zusammen.

  Mieter EIGENTÜMER Immobilien
Environmental Geringe Nebenkosten, da geringer Energieverbrauch Stabile Wertentwicklung, da Bedeutung der Energieeffizient steigen wird KfW Effizienzhaus-Stufe 55 oder besser
Social Bezahlbarer geförderter Wohnraum Stabile und sichere Mieteinnahmen, da im geförderten Segment wenig Fluktuation und Leerstand ÖPNV Anbindung, Car Sharing
Governance Green Leases Positive Reputation durch nachhaltige Gebäude und bezahlbare Mieten; negative Auswirkungen künftiger Regulierungen werden reduziert Green Reporting & Audits

Heroldsbach

Geförderter Wohnungsbau // 28 Wohneinheiten

Nördlingen

Geförderter Wohnungsbau // 36 Wohneinheiten

Villingen Schwennigen

Geförderter Wohnungsbau // 64 Wohneinheiten

Bayreuth

Geförderter Wohnungsbau // 116 Wohneinheiten

Würzburg

Geförderter Wohnungsbau // 48 Wohneinheiten

Coburg

Geförderter Wohnungsbau // 39 Wohneinheiten

Hamburg Harburg

Studentenwohnheim // 174 Studentenapartments

Ankaufsprofil ESG-Fonds

Die GBI liegt dieses Jahr zusammen mit einem namhaften Partner einen ESG-Wohnfonds auf, so dass wir zukünftig auch als Endinvestor auftreten. Nachhaltige Investments unterstützen die Anpassung an den Klimawandel, den Umweltschutz und die Bekämpfung sozialer Ungerechtigkeiten. Wir leisten damit einen positiven Beitrag für Umwelt und Gesellschaft.

Für unseren Fonds suchen wir entsprechende Projekte aus folgenden Bereichen:

GEFÖRDERTES- UND STUDENTISCHES WOHNEN

  • Standorte in Deutschland
  • mind. 10.000 Einwohnern und / oder Einzugsgebiet Metropolen
  • Vornehmlich Bayern, Baden-Württemberg, NRW und Hamburg
  • Städte mit positiver Bevölkerungsentwicklung
  • Ab ca. 50 Einheiten
  • Wohnlagen mit ausgewogener Sozialstruktur
  • Gute Verkehrsanbindung für den Individualverkehr und öffentliche Verkehrsmittel
  • Studentenwohnheime ohne Betreiber oder mit gemeinnützigen Betreibern

BESTANDSOBJEKTE

  • Gute Mieterstruktur (weniger als 10% Leerstand)
  • Gute Bausubstanz
  • Ankauf von Objekten mit untergeordnetem Gewerbe (Quote 30%) möglich
  • Portfolios

PROJEKTENTWICKLUNGEN

  • Forward Deals & Forward Funding
  • Kaufvertragsabschluss nach Baugenehmigung
  • Mindestens KfW-55 Standard
  • Hohe Flächeneffizienz, wirtschaftliche Grundrisse
  • Altlastenfrei
  • Ankauf von Objekten mit untergeordnetem Gewerbe (Quote 30%) möglich
  • Ankauf von Objekten mit untergeordnetem freifinanziertem Wohnungsbau möglich
  • Portfolios

IHRE PERSÖNLICHE ANSPRECHPARTNERIN

Julia Muske


Akquisition Investment Hotelfonds

+49 (30) 319 98 77 - 28
+49 (173) 329 71 03
julia.muske@gbi.ag